2. Herren zurück in der Spur

2. Herren zurück in der Spur

Nach der Niederlage in letzter Sekunde gegen Gummersbach (55:56) und dem Debakel in Sieglar (91:33) in den beiden Partien vor Weihnachten (zu denen es leider keinen Bericht gibt da die Spielbögen nicht auffindbar sind) startet die 2. Herren mit einem Sieg gegen Rhöndorf in das neue Jahr.

Nach nur einer Trainingseinheit am Montag empfing die Zweitvertretung von FBL am Donnerstag die Gäste aus Rhöndorf. Viel hatten wir uns vorgenommen nach zuletzt drei Niederlagen in Folge. Und es sollte auch viel Gelingen in diesem Spiel.
Den besseren Start jedoch erwischten die Gäste. Durch zwei schnelle Körbe stand es direkt 4:0. Die Antwort der Hausherren ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach dem Ausgleich in der 4. Minute (5:5), konnten wir durch einen Korb von David und zwei Dreier von Flo auf 13:5 davonziehen. Danach erzielte die #11 von Rhöndorf 6 Punkte, wir aber konnten in Form von Alex mit 5 Punkten darauf antworten und gingen mit einer 18:11 Führung in das zweite Viertel.

Fast-Break Leverkusen II

Das Spiel war nun zerfahrener. Viele Fouls auf beiden Seiten zerstörten den Spielfluss Die Gäste kamen mit diesem Wechsel besser zurecht. Bei FBL lief der Ball nicht mehr so gut und wir verstrickten uns oft in Einzelaktionen. Nur Dustin konnte sich in den ersten 5 Minuten des zweiten Viertels mit 9 Punkten auf der Scorerliste eintragen und hielt uns mit einer ungewohnt guten Freiwurfquote in Führung (7/8 FW!).
Erst als Rhöndorf wieder auf 27:25 dran war (15 Min.) lief es allmählich besser. EinDreier von Sefik und viele Punkte von der Linie sorgten zwischenzeitlich sogar für eine 12-Punkte Führung. Der Halbzeitstand von 42:33 war komfortabel wie selten zuvor in dieser Saison.
Frühe Führungen bekommen den Spielern von FBL2 leider nicht gut, und so kam es wie es kommen musste. Gedanklich wohl schon am feiern, stellte Fast-Break die Defense phasenweise komplett ein, während Rhöndorf das ein ums andere mal ausnutzte und der Vorsprung dahinschmolz.
Der Blick auf die Punktetafel ( nur noch 57:55 ) war demnach schockierend. Jedoch verfielen die Gastgeber zum Glück nicht in die dazugehörige Starre, sondern starteten mit einem 7:0 Lauf in den letzten Abschnitt. Diese Führung konnten wir zum Glück bis zum Abpfiff verteidigen.
Mit diesem Sieg hält Fast-Break 2 anschluss an die Tabellenmitte der Bezirksliga und kann nächste Woche gegen Bensberg nachlegen. Nehmen wir die gute Einstellung und vor allem auch die Freiwurfquote (25/34) mit in diese Partie, ist das auf jeden Fall möglich.

 

Für Fast-Break:
Sefik 9Pkt (1Dreier, 2/2FW), Andi 2Pkt, Dustin 10Pkt (8/10FW), Flo 13Pkt (2Dreier, 1/2FW), Andi MB 4Pkt (2/4FW), Olli, Alex 18Pkt (6/11FW), David 12Pkt (0/2FW), Robin, Timo 8Pkt (4/5FW), Dennis 3Pkt (1/2FW), Ingo