U14- Nach hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe, mit besserem Ende für Fastbreak

U14- Nach hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe, mit besserem Ende für Fastbreak

Das erste Viertel  begann sehr durchwachsen von beiden Teams, die Fastbreaker fanden noch nicht recht ins Spiel und ließen sich von ihrem Gegner ein wenig den Schneid abkaufen. Der Ball wollte einfach nicht in den Korb fallen, doch mit viel Engagement und guten Zug zum Korb konnten Fouls gezogen werden. Die anschließenden, teils verwandelten Freiwürfe haben die Jungs dann weiter im Spiel gehalten. Zum Ende des ersten Viertels stand es Unentschieden 11:11 zwischen den beiden Teams.

Die ersten fünf Minuten im zweiten Viertel gehörten klar unserem Gegner, diese schafften es mit zehn Punkten davon zuziehen, doch ab der 6. Minute des Viertels wurde ausgeteilt. Punkt um Punkt kamen die Fastbreaker mit guter Defense, Helpside und Rückraumsicherung wieder näher ran. Am Ende des zweiten Viertels stand es wieder unentschieden.

Nach einem hart umkämpften dritten Viertel, wobei die Fastbreaker U14 wieder mit sechs Punkten hinterherliefen, konnte das Ergebnis zum Ende hin bis auf zwei Punkte wieder korrigiert werden. Die U14 gingen so mit nur 2 Punkten Rückstand in das letzte und entscheiden Viertel.

Die U14 startete mit viel Kampfgeist und einer guten Taktischen Mannschaftsleistung. Sie hatten den Rückstand nach zwei Minuten aufgeholten. In den nächsten drei Minuten stand es unentschieden , zwei Punkte vor, zwei Punkte zurück. Dann gab es in der 5 bis 7 Minuten die entscheidenen Augenblicke. Die Fastbreaker konzentrierten sich nochmals, holten die letzten Reserven aus ihrer Kondition raus und konnten sich durch gelungene Korberfolge mit vier Punkten absetzen. Trotz der Auszeit des Gegners, welche unsere Konzentration schwächen sollte, ist die U14 weiterhin beherzt zum Korb gezogen. Die anschließenden Freiwürfe konnten zu einem großen Teil verwandelt werden, während der Gegner seine Freiwurfmöglichkeiten nicht nutzen konnte. Die Fastbreaker U14 konnte stark spielende Hoffnungsthaler am Ende mit 47 zu 54 schlagen.

Die Trainerin ist mit ihren Jungs sehr zufrieden gewesen. Sie war der Meinung, dass zwar noch einiges zu tun ist, aber die U14 hat in diesem Spiel wieder gezeigt, dass sie viel Dazu gelernt haben. Sie sind in der Lage auch bei einem Spiel auf Augenhöhe, als Mannschaft zu spielen, zu kämpfen  und zu GEWINNEN können.

1.Viertel: 11:11; 2.Viertel: 16:16; 3.Viertel: 12:10; 4.Viertel:   8:17; Endergebnis: 47:54