U14- Sieg gegen TUS Opladen

Als letztes Spiel der Hinrunde stand das Spiel gegen TUS Opladen an. Die Fastbreaker U14 hatte sich vorgenommen, die Tabellenführung zu verteidigen.

Das Spiel begann und bis zur 7. Minute des ersten Viertels spielten beide Teams auf Augenhöhe. Die Fastbreaker U14 hatte Probleme sich in der Defense zu finden und die beiden Starken Spieler von Opladen (Schütz und Klopp) unter Korntolle zu bekommen.

Als dann Opladen in der 6. Minute eine Auszeit genommen hatte, konnten sich auch die Fastbreaker nochmal sammeln und neu angreifen. Die Trainer wiesen nochmal auf die Schwachpunkte hin und danach ging es richtig los. Innerhalb von 3 Minuten machten die Fastbreaker-U14 7 Körbe in Folge, während Opladen nur noch ein einziges mal Punkten konnte. So ging die Fastbreaker-U14 mit einem 12 Punkte Vorsprung in die erste Viertelpause. Man konnte den Eindruck gewinnen, das die U14 im ersten Viertel klare Verhältnisse schaffen wollte. Durch konzentriertes Mannschaftsspiel über die restliche Spielzeit konnte die Fastbreaker U14 ihren Vorsprung weiter ausbauen. Das zweite Viertel endete ebenfalls mit 20 zu 16 Punkten für Fastbreak. Durch die gute Defenseleistung gegen die Nummer 5 und die Nummer 14 von Opladen, die im dritten Viertel zu keinem Punkt kommen konnten, bauten die Fastbreaker Jungs ihren Vorsprung auf weitere 9 Punkte aus. Zum Ende des dritten Viertels führten die Fastbreaker mit 25 Punkten. Kontinuierliches Punkten und wenige Fehler der Fastbreaker ließen Opladen keine Chance mehr aufzuholen.

Fast alle der Fastbreaker konnten Körbe erziehlen oder tolle Pässe geben, die zu Körben führten. Ein Lob an Fabian, der über eine lange Zeit eine tolle Defense gegen die 5 gespielt hat und jedes seiner Dribblings durch sein kontinuierlich Defensetempo unter Druck setzen konnte.

Die Trainer waren zufrieden, da sich die Teamleistung und die gute Kondition durchgesetzt hat. Das Ergebnis des Spiels ist mehr als deutlich ausgefallen. Die U14 ging geschwächt in das Spiel gegen den TUS Opladen, zwei Spieler lagen krank im Bett oder waren durch eine Erkältung noch stark geschwächt so dass kein Spiel möglich gewesen ist, und auch unsere 2 Fußkranken Spieler fielen aus. Der Gegnerische Trainer wollte das Spiel eigentlich gewinnen, was man am Anfang des Spiel auch sehr deutlich an seinen Reaktionen merkte, als die Fastbreaker dann Ende des ersten Viertels Punkt um Punkt machten. Scheinbar hatte er die Fastbreaker aber deutlich unterschätzt. Die Trainer waren froh, das alle der Jungs Verantwortung übernommen hatten, was auch die Punkteverteilung im Team wieder gespiegelt hat. Der Gegner hatte zwei sehr gute Einzelspieler dabei, Fastbreak hatte ein ganzes Team und da Basketball ja bekanntlich eine Mannschaftssportart ist, hat das Team überzeugen können.

Dies war Keines der stärksten Spiele der U14, dafür aber ein konstantes über die gesamte Spielzeit vom gesamten Team.

 

1.Viertel: 24:12; 2.Viertel: 20:16; 3.Viertel: 17:8; 4.Viertel: 18:15; Endergebnis: 79:51