U14 deklassiert den Remscheider SV

Im dritten Spiel in der Jugendoberliga Gruppe 2 empfing unsere U14-Mannschaft im heimischen FBL-Dome den Tabellenletzten aus Remscheid.

Der Tabellenführer gewann in einer sehr einseitigen Partie 117:27 (31:4; 33:10; 26:5; 27:8). Im Gegensatz zu den letzten beiden Topspielen bestimmten unsere Jungs jederzeit das Spielgeschehen.

Sie begannen wie gewohnt ruhig und konzentriert. Jeder Spielzug wurde in der Anfangsphase belohnt. Nach vier Minuten stand es bereits 12:2 für die Heimmannschaft. Schnell konnte der Gastgeber seine Führung ausbauen und ging mit 31:4 in das zweite Viertel.

Trainer Klaus Bick konnte dieses Mal die Mannschaft regelmäßig wechseln, so dass auch die Ergänzungsspieler zu ihren Spielminuten kamen. Mit ihrer Einsatzbereitschaft und Spielweise brachten sie sich gut in die Mannschaft ein. Durch das häufige Wechseln und die damit verbundenen unterschiedlichen Spielvarianten verunsicherte das FBL-Team den Gegner zunehmend. Das zweite Viertel endete 64:14.

Nach der Halbzeitpause versuchte der Gastgeber gegen einen sichtlich überforderten schwachen Gegner seine Spielweise aufrechtzuerhalten. Mittlerweile glich das Spiel einer Trainingspartie, in der auch mal der eine oder andere Spielzug und ein paar Drei-Punkte-Würfe ausprobiert wurden. Nach dem dritten Viertel stand es schon 90:19.

Die Remscheider bemühten sich weiterhin im Spiel zu bleiben. Allerdings gelang ihnen nicht viel. Die Angriffe wurden bereits frühzeitig von den Rheinländern abgefangen oder ihre Würfe gingen weit am Korb vorbei. Sie konnten nur dann Punkte erzielen, wenn unsere Jungs ihr Abwehrspiel vernachlässigten. Im Gegenzug zeigte unser Team sehenswerte Alleingänge. So konnte Leo unbedrängt seinen Kuchenwurf erfolgreich abschließen. Die Partie endete 117:27.

Zufriedene Gesichter nach dem Spiel

Am nächsten Sonntag gastiert der Tabellenvorletzte HSV Solingen-Gräfrath zum letzten Hinrundenspiel beim SC Fast-Break Leverkusen. Das Spiel beginnt um 12:15 Uhr.