U14 siegten im letzten Spiel des Trainers

Am vergangenen Samstag absolvierte unsere Mannschaft ihr letztes Saisonspiel in der Jugendoberliga. Dies war auch das letzte Spiel für Trainer Klaus Bick, der von seiner aktiven Trainerzeit in den Unruhestand wechselt. Im Nachholspiel siegte das Team beim HSV Solingen-Gräfrath mit 72:48 (18:17, 17:11, 16:8, 21:12). Im Hinspiel gab es einen 80:63-Heimsieg.

Das Spiel hatte einen freundschaftlichen Charakter. Bei beiden Mannschaften ging es um nichts mehr. Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen die SG Bergische Löwen (64:89) konnte die U14 vom SC FB Leverkusen nicht mehr Meister werden und belegte am Ende einer im Nachhinein erfolgreichen Saison den zweiten Platz.

Im ersten und zweiten Viertel war das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten zügig zum gegnerischen Korb zu kommen. Allerdings vergaben sie zahlreiche Chancen.

Die Gäste aus Leverkusen konnten nach der Halbzeitpause ihre Spielweise durchsetzen. Ihre Spielzüge waren nun schneller und flexibler. Die Solinger zeigten vereinzelnd ihr Können. Dies reichte jedoch nicht, um mit dem Vizemeister mithalten zu können.

Die Einspielrunde und die verkürzte Meisterschaftssaison haben nach der langen spielfreien Coronazeit wieder Lust auf mehr gemacht. Zu Beginn der neuen Saison wechseln viele Spieler in die U16 und hinterlassen eine Lücke in der U14.